Kaminsysteme (Reingaskamin A17 mit Demister F17, Absperrklappe K17, Zündsystem X17 und Flammenüberwachung / Notkamin A12 mit Regelklappe K12, Zündsystem X12 und Flammenüberwachung)

kaminsystemAus dem Überströmventil B17 gelangt das gereinigte Prozessgas in den Reingaskamin. Nach dem Abscheiden von mitgerissenen Wassertropfen im Demister wird das Prozessgas am Kaminkopf gezündet, wo es kontinuierlich verbrennt, bevor es in die Atmosphäre gelangt.

Sicherer Betrieb dank Notkamin

Beim An- und Abfahren des Schmelzofens und in Notsituationen wird das Ofenabgas über den Notkamin in die Umgebung abgeleitet. Auch hier wird das CO-haltige Abgas vor dem Austritt in die Atmosphäre gezündet und verbrennt am Kaminkopf.

Funktionsweise des Zündsystems

Das Zündsystem funktioniert nach dem Prinzip der Kletterflamme: Im Zündschaltkasten entzünden zwei Hochspannungselektroden das Zündgas, meist Erdgas. Im bis zum Kaminkopf aufsteigenden Flammenrohr wird Zündgas und Verbrennungsluft zugegeben. So pflanzt sich die Zündflamme im Rohr von unten nach oben fort und entzündet schließlich am Kaminkopf das dort austretende Prozessgas. Die Zündung sowie die Flammenbildung werden mit Hilfe der Flammenüberwachung messtechnisch erfasst, beispielsweise über Thermoelemente oder Infrarot-Sensoren.

zurück zur Übersicht Kernkomponenten