Bei einem Temperaturniveau der staubbeladenen Abgase zwischen 400°C und 650°C ist eine Energieauskoppelung sinnvoll. Insbesondere bei CO-haltigen Prozessgasen, wie sie in geschlossenen Elektroreduktionsöfen bei metallurgischen Prozessen entstehen, bietet sich die thermische und energetische Nutzung der Abgase an.
In manchen Prozessen ist der Staub aber auch das gewünschte Endprodukt und soll trocken aus dem heißen Prozessgas abgeschieden werden.

Vorteile der thermischen und energetischen Nutzung von Prozessgasen

  • Sinkende Energiekosten durch Nutzung der vorhandenen Energie zur Wärme- und/oder Stromerzeugung
  • Reduzierung des Ausstoßes von Treibhausgasen
  • Vermeidung von emissionsbezogenen Sonderabgaben

Vorteile THEISEN Hochtemperatur-Trockenfiltersysteme mit THEISEN Heißgasfilter

Beim Einsatz von Wärmetauschern hängt deren Wirkungsgrad nicht nur vom Temperaturniveau, sondern insbesondere vom Zustand (Verschmutzungsgrad) der Austauscherflächen ab. Typische Einsatzgebiete sind die Energieauskoppelung zur Vorwärmung von Einsatzstoffen oder der Verbrennungs- bzw. Trocknungsluft, zur Erzeugung von Prozessdampf oder elektrischer Energie.

THEISEN Hochtemperatur-Trockenfiltersysteme sorgen für eine

  • effektive Gasreinigung bei möglichst hohen Gastemperaturen
  • minimale Verschmutzung von Wärmetauscherflächen
  • hocheffiziente Energieauskopplung